Specials

Fabian Wixe

New Sites

Beschreibung

In New Sites ist der Name Programm. Gemeinsam mit dem schwedischen Choreografen Fabian Wixe erobert TANZ Bielefeld einen neuen Spielort: die Rudolf-Oetker-Halle. Ein ausgeklügeltes System räumlicher und zeitlicher Strukturen bildet den Ausgangspunkt der Choreografie. Limitationen sind dabei allgegenwärtig. Wie wirken sie auf den künstlerischen Prozess ein? Wie beschränken sie ihn? Oder können sie gar zum Impulsgeber für kreative Ideen werden?

Fabian Wixe nähert sich diesen Fragen aus einem künstlerisch di•fferenzierten Blickwinkel, der geprägt ist von seiner jahrelangen Arbeit als Zirkusakrobat. Ausgangspunkt seiner choreografischen Recherche ist das »kinesthetic listening« – die Fähigkeit einer/s PerformerIn, die eigenen Bewegungen bewusst wahrzunehmen, aber auch eine Sensitivität für den Raum und alle AkteurInnen darin auszubilden. Für den gemeinsamen »flow« verlangt Fabian Wixe dem Ensemble alles ab: In komplexen Choreografien verschränkt er unzählige Einzelbewegungen miteinander, die schnell aufeinanderfolgend, mit höchster Präzision und im ständigen tänzerischen Dialog ausgeführt werden. Das Publikum wird Teil dieser performativen Raumerkundung, verfolgt das Geschehen nicht mehr frontal, sondern von allen Seiten. Irgendwo zwischen dem ersten und dem 360. Grad kann in New Sites jede/r eine andere »neue Seite« entdecken.

Pressestimmen

Alle Abläufe vollzogen sich in einem anscheinend schwerelosen Raum, denn die Körper der TänzerInnen verschränkten und lösten sich in horizontaler oder vertikaler Lage mit Leichtigkeit und maschineller Präzision. Was das Ensemble pausenlos eine ganze Stunde an Körperbeherrschung und Gedächtnisleistung für die abertausenden Schritte und Gesten geleistet hat, kann kaum hoch genug eingeschätzt werden. (...) Wie der enthusiastische Beifall zeigte, hat das Foyer der Oetkerhalle seine Feuertaufe dank der großartigen Leistungen eines perfekt arbeitenden Teams bestanden.

Westfalen-Blatt, 04.02.19

(...) ein temporeiches Fest der Beweglichkeit, des sich Einlassens, der spannenden Interaktion. (...) Das Ensemble agiert sicher und athletisch, beherrscht die Ausdrucksnuancen zwischen rasant und abrupt, weich und zart, unerwartet und fremdartig. Dies alles versammelt in einer rund einstündigen Performance. Dass die Kompanie diese mit einer erstaunlichen Leichtigkeit zu garnieren versteht, honorierte das Premierenpublikum mit langem, begeisterten Applaus und Jubelrufen.

Neue Westfälische, 04.02.19
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kurzinfo

Spieldauer
ca. 01:00 Std.
Altersempfehlung
ab 12

Premiere
Fr. 01.02.2019

Erster Termin war am
So. 27.01.2019
Spielort
Rudolf-Oetker-Halle, Foyer
Lampingstr. 16
33615 Bielefeld
Anfahrt