Intendant, Schauspieldirektion, Regisseur

Michael Heicks

BIOGRAFIE

Michael Heicks ist seit Januar 2005 Intendant des Theaters Bielefeld, wo er von 2000 bis 2004 bereits Schauspieldirektor war. Mit Beginn der Spielzeit 2018/19 übernahm er zudem die Intendanz der Rudolf-Oetker-Halle (Konzerthaus Bielefeld).
Begonnen hatte Michael Heicks nach seinem Regie- und Schauspielstudium an der Otto-Falckenberg-Schule in München mit einer Assistenz am Thalia Theater in Hamburg (1986-90), dem eine Zeit als freier Regisseur mit Inszenierungen an den Münchner Kammerspielen, am Staatstheater Braunschweig, Staatstheater Oldenburg, Grips Theater Berlin, am Deutschen Theater Göttingen, Theater Salzburg, bei den Freilichtspielen Schwäbisch Hall, am Theater Basel, Theater am Neumarkt in Zürich und am Thalia Theater Hamburg folgte.
Am Theater Bielefeld inszenierte er zuletzt u. a. Jack Londons Der Seewolf, Die Kommune und Die Jagd von Thomas Vinterberg, die Liederabende Ewig jung und Istanbul, die Musicals Lazarus und The Black Rider – The Casting of the Magic Bullets, den Janis-Joplin-Abend Cry Baby, Demian von Herrmann Hesse, Otfried Preußlers Räuber Hotzenplotz, Singin‘ Circus und Oliver Bukowskis Warten auf’n Bus. Für einige seiner Inszenierung entwarf Michael Heicks auch die Bühne.

 

 

 

 

Beteiligt an