OrchesterSpecials

32. Film+MusikFest

The Lost World

Fr. 21.10.2022 um 20:00 Uhr
Rudolf-Oetker-Halle

Beschreibung

The Lost World (USA, 1925)

Regie Harry O. Hoyt
Drehbuch Marion Fairfax
Mit Bessie Love, Lewis Stone, Brontosaurus Rex, Spinosaurus, Tyrannosaurus und weiteren 50 Sauriern

Begleitung Metropolis Orchester
Komposition und Dirigat Robert Israel

Am 6. April 1925 wird erstmals an Bord eines Flugzeugs ein Film gezeigt. »The Lost World«, ein Abenteuerfilm über die sagenumwobenen Riesenechsen, die in einem vergessenen Gebiet am Amazonas überlebten, vertreibt den Passagieren die Langeweile auf ihrem Flug mit einem Doppeldecker der Imperial Airways von London nach Paris. Allo- und Brontosaurier, der Tyrannosaurus Rex und Menschenaffen bevölkern die Phantasie nicht nur von Kindern. Im Fantasy-Abenteuer überblendet sich die größte Modernität der Filmtechnik mit der imaginierten Urzeit und ihren ausgestorbenen Bewohnern.

Acht Jahre vor dem Blockbuster »King Kong und die weiße Frau« entwickelt Willis O’Brien, ein Pionier der Tricktechnik, für »The Lost World« bahnbrechende Spezialeffekte, die den Science Fiction-Film bis heute staunenswert machen. Er basiert auf dem Abenteuerroman „Die vergessene Welt« des Sherlock-Holmes-Erfinders Arthur Conan Doyle, der auch in der Anfangsszene des Films as himself erscheint.

Eine erstaunlich aktuelle Pointe des Drehbuchs ist, dass die Expedition zu den Sauriern mit der Suche nach einem verschollenen Forscher begründet wird, der im Amazonasgebiet zurückgelassen worden war. Die human interest story, die ein mitreisender Journalist exklusiv für ein Londoner Magazin schreibt, finanziert die erneute Reise eines Saurierforschers, der nicht zufällig »Professor Challenger« heißt.

Termine

Kurzinfo

Spieldauer
ca. 01:45 Std.
Veranstalter
Friedrich Wilhelm Murnau-Gesellschaft e.V.

Spielort
Rudolf-Oetker-Halle
Lampingstr. 16
33615 Bielefeld
Anfahrt
Orchester
Specials
Zur Programmübersicht