grosse Namen

Jan Lisiecki

Di. 14.01.2020 um 20:00 Uhr
Rudolf-Oetker-Halle

Beschreibung

Jan Lisiecki
Spitzenfingergefühl

Dass man diesen jungen Mann auf dem Zettel haben muss, stand gleich bei seinem ersten Auftritt in der Reihe Neue Namen im Frühjahr 2012 fest. Damals war er gerade 16! Seitdem hat der junge kanadisch-polnische Pianist Jan Lisiecki eine unglaubliche internationale Karriere gemacht. Er verzichtet dabei konsequent auf Virtuosenklimbim und setzt auf Konzentration und Qualität. Die perfekte Mischung aus Ernsthaftigkeit und offensichtlicher Freude am Musizieren sind sein Markenzeichen geworden – ebenso wie seine fein zusammengestellten Rezitalprogramme: In dieser Saion kreist alles um das Capriccio – die geistreiche, spritzige, spielerische Form, die Komponisten von Bach bis Rubinstein zu raffinierten kleinen Regelbrüchen animierte.

Johann Sebastian Bach Capriccio BWV 992
Felix Mendelssohn Bartholdy Lieder ohne Worte op. 67 / Rondo capriccioso op. 14 / Variation Sérieuses op. 54
Frédéric Chopin Nocturnes op. 27 & op. 62, Ballade Nr. 4 op. 52
Ludwig van Beethoven Rondo a capriccio G-Dur op. 129
Artur Rubinstein Valse-Caprice Es-Dur op. 118

Foto © Christoph Koestlin

Termine

Kurzinfo

Pausenanzahl
1
Veranstalter
Konzertbüro Schoneberg

Spielort
Rudolf-Oetker-Halle
Lampingstr. 16
33615 Bielefeld
Anfahrt