Jazz

Jazz im Konzerthaus

Bundesjazzorchester

So. 12.03.2023 um 20:00 Uhr
Rudolf-Oetker-Halle

Beschreibung

Programm
Zukunftsmusik

Das Bundesjugendorchester wurde bereits 1969 gegründet. 1988 kam das Bundesjazzorchester hinzu. In dem offiziellen Jugendjazzorchester der Bundesrepublik Deutschland spielen herausragende Nachwuchsmusiker*innen, die sich – um in das Ensemble aufgenommen zu werden – einem toughen Probespiel stellen müssen. Als künstlerisches Leitungsteam sind die Professoren Niels Klein und Ansgar Striepens dem Orchester eng verbunden. Mit ihnen und mit wechselnden Gastdirigent*innen erarbeiten die zwischen 17 und 24 Jahre jungen Talente – fast alle sind Studierende an deutschen und internationalen Musikhochschulen – regelmäßig neue Programme und präsentieren diese in anschließenden Konzerten im In- und Ausland. Jedes Mitglied des Klangkörpers darf maximal zwei Jahre im Orchester mitspielen. Dann rücken neue Talente in das Ensemble nach, das in der Jazzszene als Sprungbrett für eine erfolgreiche Musiker*innenkarriere gilt. Unter den rund 900 Absolvent*innen finden sich so herausragende Namen wie Till Brönner, Roger Cicero, Tom Gaebel, Julia Hülsmann, Frederik Köster, Robert Landfermann, Matthias Schriefl, Sebastian Sternal, Peter Weniger und Nils Wogram. Sprich: Wer als junger Mensch Jazz liebt, der will ein Teil des Bundesjazzorchesters sein!

© Christian Debus

Termine

Kurzinfo

Veranstalter
Rudolf-Oetker-Halle (Bühnen und Orchester der Stadt Bielefeld)

Spielort
Rudolf-Oetker-Halle
Lampingstr. 16
33615 Bielefeld
Anfahrt